E-Mail 02173 / 8560424 01578 / 603 22 77 Anfahrt Kanzlei

Entscheidungsbefugnis bezüglich der Frage der religiösen Erziehung des Kindes kann auf einen Elternteil übertragen werden

Bei Streit der Eltern über die Frage der religiösen Erziehung ihres Kindes, kann das Gericht die Entscheidungsbefugnis über die Einzelfrage der religiösen Erziehung des Kindes einem Elternteil übertragen.

Dieser kann dann hinsichlich der Einzelfragen, wie der christlichen Taufe des Kindes und der Teilnahme an der Erstkommunion entscheiden.
Maßgeblich für die Entscheidung ist das Kindeswohl.
Auch die konkreten Lebensumstände und das soziale Umfeld des Kindes können bei der Abwägung von Bedeutung sein.
Zudem kann der deutliche geäußerte Wille des Kindes berücksichtigt werden, auch wenn das Kind hinsichtlich religiöser Fragen noch kein Entscheidungsrecht hat, weil es das 14. Lebensjahr noch nicht erreicht hat.
 
Oberlandesgericht Hamm, Urteil OLG Hamm 8 UF 131 11 vom 15.06.2011
Normen: BGB §§ 1628, 1697 a; RelErzG § 5
[bns]
 

Kanzlei Dudwiesus

Mobil: 01578 / 603 22 77

www.kanzlei-dudwiesus.de
info@kanzlei-dudwiesus.de

Hauptsitz Langenfeld

Klosterstraße 2
40764 Langenfeld
Tel: 02173 / 8560424
Fax: 02173 / 8560426

Zweitsitz (Solingen)

Fürker Straße 47
42697 Solingen
Tel: 0212 / 520 879 57

Zweitsitz (Düsseldorf)

Elisabethstraße 44-46
40217 Düsseldorf
Tel: 0211-781751 22
Fax: 0211-781751 21

lnfd-dudw 2022-07-01 wid-29 drtm-bns 2022-07-01